BeagleBoard-Community stellt 20 neue Plug-in-Boards vor

10. Dezember 2013, 14:36 Uhr
BeagleBoard-Community stellt 20 neue Plug-in-Boards vor
BeagleBoard-Community stellt 20 neue Plug-in-Boards vor

Interessant für Entwickler, Hersteller und Hobby-Elektroniker: Die Open-Source-Community BeagleBoard.org hat mehr als 20 neue Steckkarten für die Linux-Computerplattform ‚BeagleBone‘ entwickelt, die unter anderem mit einem ARM Cortex-A8-Prozessor von Texas Instruments bestückt ist. Die als ‚Capes‘ bezeichneten Plug-in-Boards dienen dazu, die BeagleBone-Plattform um zusätzliche Sensoren, Aktoren und Schnittstellen zu erweitern. Bis zu vier dieser Steckkarten können an ein Motherboard angeschlossen werden. Touchscreen-Funktionen werden ebenso als Capes angeboten wie eine Kamera oder ein Wetter-Cape, das unter anderem Temperatur und Luftdruck erfasst. Weitere Capes ermöglichen den Zugang zu den internen Komponenten des Controllers für Entwicklungs‑ und Prototyping-Zwecke. Das CANBus Cape nutzt das DCAN1-Interface des TI-Prozessors AM335x für den Anschluss an Automotive-Komponenten und Motorregler. Ein Cape mit RS232-Interface fehlt ebenso wenig wie ein Battery Cape, mit dem sich eine portable Lösung realisieren lässt. Das Besondere am BeagleBoard-Konzept ist die freie Verfügbarkeit der Hardwaredesigns. Auch die zugehörige Software ist nach dem Open-Source-Prinzip frei zugänglich, was nicht zuletzt den Support erleichtert und den Austausch von Ideen begünstigt.

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel