Ablenkung beim Fahren mit einem Automotive-qualifizierten 3D-Gestenerkennungs-Controller reduzieren

9. Juli 2018, 10:36 Uhr
Bild: Microchip
Bild: Microchip
Wesentliche Leistungsmerkmale:
  • Entwicklungskosten für 3D-HMIs in Fahrzeugen mit Microchips neuem Gesten-Controller verringern
  • MGC3140 als robuste Single-Chip-Lösung für fortschrittliche HMI-Designs in Fahrzeugen
  • Benutzerfreundliche 3D-Gesten-Controller erstmals für den Einsatz in Fahrzeugen qualifiziert
  • Zuverlässige Erfassung bei voller Sonneneinstrahlung und mit Sensoren aus jedem leitfähigem Material
 
 
Fahrzeughersteller suchen zunehmend nach Möglichkeiten, die Ablenkung des Fahrers durch den Einbau funktionaler Sicherheitstechnik zu reduzieren. Viele HMI-Designer (Mensch-Maschine-Schnittstelle) nutzen Gestenerkennung, um die Sicherheit des Fahrers und Fahrzeugs zu verbessern, ohne dabei die Innenarchitektur zu beeinträchtigen. Damit stehen Funktionen zur Verfügung, die dem Fahrer ermöglichen, vom Einschalten der Beleuchtung bis zum Beantworten von Telefongesprächen alles zu steuern. Microchip stellt nun einen 3D-Gestenerkennungs-Controller vor, der zu geringsten Systemkosten in der Automotive-Branche führt und eine robuste Single-Chip-Lösung für fortschrittliche Fahrzeug-HMI-Designs darstellt. Der MGC3140 ist Teil der Microchip-Serie benutzerfreundlicher 3D-Gesten-Controller und der erste Baustein der Serie, der für den Einsatz in Fahrzeugen qualifiziert wurde.
 
Der auf kapazitiver Technologie basierende Luft-Gesten-Controller erhöht den Komfort im Fahrzeug und eignet sich für die Steuerung des Infotainment-Systems, Sonnenschutzes, der Innenbeleuchtung und anderer Anwendungen, die den Fahrer sonst ablenken könnten. Die Technik unterstützt auch das Öffnen fußbetätigter hinterer Heckklappen und andere Funktionen, die ein Fahrzeughersteller mit einer einfachen Geste integrieren möchte. Der MGC3140 ist nach AEC-Q100 (Automotive Electronics Council) qualifiziert und eignet sich für einen Betriebstemperaturbereich von -40 bis +125 °C. Er erfüllt die strengen Anforderungen hinsichtlich EMI (elektromagnetische Störungen) und EMC (elektromagnetische Verträglichkeit). Jedes 3D-Gesten-System besteht aus einem Sensor, der aus jedem leitfähigen Material aufgebaut werden kann, sowie dem für jede einzelne Anwendung abgestimmten Microchip-Gesten-Controller.
 
weiter >> 1/3
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel