Tricorder? Demnächst im Smartphone!

12. März 2014, 22:43 Uhr
Tricorder? Demnächst im Smartphone!
Tricorder? Demnächst im Smartphone!

Die im Bereich Nanotechnik tätige Firma Owlstone hat ihre portablen Lonestar Gas-Analysegeräte schon einige Jahre im Programm. Mit ihnen werden Verschmutzungen in Öl und anderen Substanzen in industriellen Prozessen erfasst. Ein weiter entwickelter Sensor bewies seine Nützlichkeit, da er in der Lage ist, Erkrankungen des Verdauungstrakts wie unterschiedliche Krebsarten zu entdecken, indem schlicht die ausgeatmete Luft des Patienten analysiert wird. Krishna Persaud von der University of Manchester hat damit auch Verbrennungsopfer auf frühe Anzeichen einer Infektion überwacht. Das langfristige Ziel ist die Integration in ein Smartphone. Der abgebildete Chip existiert schon und seine Integration in ein Smartphone ist nicht besonders schwierig.

Eine ähnliche Entwicklung präsentierte die amerikanische Firma Azoi mit ihrer Smartphone-Hülle Wello. Damit kann man den Blutdruck, die Herzfrequenz und die Sauerstoffsättigung sowie Temperatur und Lungenfunktion durch Pads auf der Oberfläche der Hülle messen. Es gibt davon Ausführungen für die iPhone-Typen 5 und 5s sowie für Android-Phones mit Bluetooth LE unter Kitkat. Die Wello-App speichert die Messungen und erlaubt so die Erfassung langfristiger Trends dieser Körperfunktionen. Das Wello-Case wird für etwa 150 € erhältlich sein.

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel