Effizienzrekord bei halbtransparenten organischen Solarzellen

26. März 2014, 16:34 Uhr
Effizienzrekord bei halbtransparenten organischen Solarzellen
Effizienzrekord bei halbtransparenten organischen Solarzellen

Ideal zur Energiegewinnung bei Fenstern, Fassaden und Autodächern

Heliatek hat als Hersteller organischer Solarfolien einen neuen Rekord in der Effizienz teiltransparenter Solarzellen erreicht. Die neueste Entwicklung ermöglicht bei einer Transparenz von bis zu 40% einen Wirkungsgrad von über 7%. Heliatek hält bereits den Weltrekord mit 12% Effizienz für intransparente organische Solarzellen.

Die neue Laborentwicklung ermöglicht die Integration in Gebäude als auch in Panoramadächer von Fahrzeugen. Beide Anwendungen nutzen getöntes Glas, um Blendlicht zu minimieren. Dies kann durch das Einbringen einer Folie geschehen. Kann diese Folie zusätzlich Energie gewinnen, generiert das einen Mehrwert. Der Einsatz von HeliaFilm in Autodächern dient nicht nur zur Energiegewinnung, sondern erlaubt es den Autoherstellern gleichzeitig, „Eco-Innovation credits“ im Rahmen der CO2-Emissions-Richtlinien zu erzielen. Architektonische Glaspanele und Fenster, die mit HeliaFilm ausgestattet sind, erlauben eine diskrete Energiegenerierung. Wichtig für alle diese Applikationen ist die Effektivität auch bei geringer Lichteinstrahlung, wenig abhängig der Ausrichtung und bei hohen Temperaturen.

Werden bei opaken Zellen derzeit 12% Effizienz erreicht, so entsprechen die 7,2% der teiltransparenten Folien der gleichen Grundeffizienz, da aufgrund der Teiltransparenz nur 60% des Lichtes für die Stromerzeugung genutzt werden können. Abhängig von der Anwendung kann die Balance zwischen der Lichtdurchlässigkeit und Stomumwandlung auch anders ausgelegt werden. Die Herstellung des HeliaFilm basiert auf kleinen Molekülen (Oligomere). Die Oligomere werden in einem Rolle-zu-Rolle-Vakuumverfahren bei niedrigen Temperaturen abgeschieden. Eine Einzigartigkeit der verwendeten Moleküle ist ihre selektive Absorption des Sonnenspektrums, die sie in Farbe und Transparenz gestaltbar machen. Die photoaktiven Materialien wandeln selektiv Sonnenlicht in Strom um. Mit dem Einsatz von transparenten Solarfolien erweitern sich die Anwendungsfelder im Bereich lichtdurchlässiger Fassaden und Autoverglasung. Heliatek baut 2014 die Vorserienproduktion für erste Referenz- und Pilotprojekte weiter aus.

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel