2-Kanal-NMEA-Datenlogger im Selbstbau

13. April 2016, 12:19 Uhr
2-Kanal-NMEA-Datenlogger im Selbstbau
2-Kanal-NMEA-Datenlogger im Selbstbau
GPS-Empfänger stecken mittlerweile in vielen Hobby-Projekten, denn sie sind dank lesbarer Strings recht einfach zu handhaben. Das Format dieser Strings, bei denen die Werte durch Kommas getrennt sind, wurde durch die NMEA (National Marine Electronics Association) konzipiert und wird zur Übertragung aller Arten von Navigationsdaten verwendet, wie z. B. bei Schiffen für die Wassertiefe oder für Geschwindigkeit über Grund oder Wasser, für Autopilot-Befehle etc. Auch wenn schon der „neue“ Standard NMEA2000 existiert, erfreut sich der gute alte Standard NMEA0183 nach wie vor hoher Beliebtheit.

AndersG hat einen auf NMEA0183 basierenden Datenrekorder gebaut, der über zwei optisch isolierte Kanaäle und einen SD-Kartenslot zur Speicherung der Daten verfügt. Seine Lösung nutzt PIC24-Mikrocontroller und hat noch genügend Eingänge frei, um auch noch Nicht-NMEA-Signale mit aufzuzeichnen. Eine Kondensator-Batterie speichert genug Energie, um das System im Falle eines Ausfalls der Stromversorgung noch sicher herunterzufahren.

Weiterlesen auf Elektor-Labs >>
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel