100 Mal schneller als Flash: Mikrocontroller mit FRAM

10. Dezember 2013, 14:35 Uhr
100 Mal schneller als Flash: Mikrocontroller mit FRAM
100 Mal schneller als Flash: Mikrocontroller mit FRAM

Texas Instruments hat die industrieweit ersten 16-bit-Low-Power-Mikrocontroller angekündigt, die mit FRAM-Speicher (Ferroelectric random access memory) ausgestattet sind. Die neuen Controller sollen nach Angaben der Amerikaner ein 100 Mal schnelleres Beschreiben des Speichers erlauben, als dies bei Flash- und EEPROM-basierten Controllern möglich ist. Außerdem soll ein solcher Schreibzyklus erheblich stromsparender sein. Der Datenerhalt ist in allen Stromsparmodi sichergestellt. Bis zu 100 Billionen (!) Schreibzyklen sind laut TI möglich.
 
Die neue Controllerfamilie MSP430FR57xx ist mit bis zu 16 kB FRAM ausgestattet. Anwendungen wie das Datenlogging werden möglich, ohne auf ein kostenträchtiges externes EEPROM oder batteriegestützten SRAM-Speicher zurückgreifen zu müssen. Außerdem stehen an Peripheriefunktionen ein 10-bit-ADC, 32-bit-Hardware-Multiplizierer, bis zu fünf 16-bit-Timer und verschiedene SPI/I2C/UART-Interfaces zur Verfügung. Die neuen Controller sind zu den anderen MSP-Prozessoren weitgehend kompatibel. Es stehen preisgünstige Entwicklungstools, eine ausführliche Dokumentation und verschiedene Codebeispiele zur Verfügung. 

 

Mehr über den innovativen FRAM-Speicher findet man im Elektor Embedded Blog von Clemens Valens.

 

Elektor Embedded Blog:
http://elektorembedded.blogspot.com/

 

Mehr Infos zur MCU-Familie:
www.ti.com/fr57xx-pr-lp


 

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel