• Computer & Peripherie
  • Veröffentlicht in Heft 10/2012 auf Seite 50
Über den Artikel

Strahlungsmesser aufgebohrt

Eigene Modifikationen erweitern die Möglichkeiten

Strahlungsmesser aufgebohrt

Der Strahlungsmesser aus Elektor 11/2011 ist bei vielen Lesern im Einsatz. Das Gerät hat sich vor allem bei Langzeitmessungen und bei der Untersuchung schwach radioaktiver Proben bewährt. Das Messgerät ist als Bausatz erhältlich; der Mikrocontroller ATmega88 ist bereits mit einem Bootloader ausgestattet. Damit ist es einfach, eigene Programme in den Controller zu laden. Spezielle Aufgaben lassen sich oft mit kleinen Änderungen des Basisprogramms lösen. Hier sollen einige Beispiele gezeigt werden. Aber auch mit dem Lötkolben lässt sich das eine oder andere sinnvoll verändern.

Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Kommentare werden geladen...