Über den Artikel

Mit dem Mikrocontroller ins Netzwerk

Schaltungstipp

Im letzten Jahr stellte Microchip den ersten Ethernetcontroller vor, der über SPI angesteuert werden kann und nur 28 Pins besitzt. Da der ENC28J60 auch als lötfreundliche DIP-Variante erhältlich ist, macht er das Einbinden eines Mikrocontrollers ins heimische Netzwerk besonders einfach. Die Grundschaltung benötigt nur eine Handvoll zusätzlicher Bauteile, so dass das Ganze auch auf einer Lochrasterplatine oder einem Steckboard aufgebaut werden kann.

Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...