• Hobby & Modellbau
  • Veröffentlicht in Heft 7/2007 auf Seite 0
Über den Artikel

Stereo-Hör-Sensor

Wie man einem Roboter das Orten von Schallquellen beibringt

Stereo-Hör-Sensor

Service-Roboter der Zukunft müssen ihren „Herrn“ oder „Frau“ orten können, an der Stimme erkennen und gesprochene Anweisungen auch verstehen. Dieser Artikel widmet sich dem Teilaspekt der Schallortung, wobei die Kreuzkorrelationsfunktion zum Einsatz kommt. Eine Vereinfachung dieses Rechenverfahrens macht das Ganze mikrocontrollertauglich. Heraus kommt ein „Binaural-Sensor“, der die Richtung kontinuierlicher Tonsignale auf 10° genau bestimmen kann!

Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Gerber-Datei


Die zu diesem Projekt gehörende Platine steht als Gerber-Datei exklusiv allen GOLD- und GREEN-Mitgliedern zum sofortigen Download zur Verfügung. Mit Gerber-Daten können Sie Platinen selber herstellen oder sie bei einem Platinenhersteller in Auftrag geben.

Elektor empfiehlt den zuverlässigen PCB-Service von Eurocircuits.

Widerstände:

R1,R5,R12 = 47 k

R2 = 33 k

R3,R10 = 22 k

R4,R11 = 1 k

R6,R9,R13,R16,R18,R19,R20 = 10 k

R7, R14 = 2k2

R8, R15 = 100 k

R17 = Trimmpoti 100 k


Kondensatoren:

C1,C2,C3,C4 = 1 µ/16 V

C5 = 22 µ/16 V

C6 = 100 µ/16 V

C7,C8 = 100 n

C9,C10 = 22 p


Halbleiter:

IC1 = LM324

IC2 = PIC16F88 (programmierter Controller 060040-41 erhältlich bei ELEKTOR [3])


Außerdem:

X1 = 20-MHz-Quarz

Sockel DIL14

Sockel DIL18

K1,K3,K4,K5 = 2-polige Stiftleiste (K4 ist zur Zeit mit einem 100k-Widerstand überbrückt, siehe Text)

K2 = 6-polige Stiftleiste

JP1,JP2 = Jumper

MicR, MicL = CZ034 Electret Mikrofon

Platine 060040-1 gratis downloadbar unter [3]


Kommentare werden geladen...