• Grundlagen
  • Veröffentlicht in Heft 3/2007 auf Seite 0
Über den Artikel

Laborgeflüster: Intel-Hex-Format

Wie war das noch?

Die Firmware eines Mikrocontrollers wird normalerweise als Quelltext geschrieben und anschließend von einem Compiler oder Assembler in den Maschinencode übersetzt. Die aus dem Quelltext generierte Maschinencode-Datei kann unterschiedliche Formate haben. Ein bekanntes und gebräuchliches Format ist das Intel-Hex-Format. Dateien in diesem Format enthalten außer dem Maschinencode weitere Informationen, zum Beispiel die Zieladresse im Speicher des Mikrocontrollers. Ferner sind dort Checksummen eingebettet ...
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...