• Mikrocontroller
  • Veröffentlicht in Heft 4/2006 auf Seite 0
Über den Artikel

Universelle SPI-Box

Mikrocontroller schneller flashen

Universelle SPI-Box
Viele Mikrocontroller sind zur Programmierung mit einer SPI-Schnittstelle ausgestattet. Die Ansteuerung über eine serielle PC-Schnittstelle und ein paar zusätzliche Bauteile ist preiswert, aber langsam. Besser ist die hier vorgestellte SPI-Box, die selbst an einem USB/Seriell-Konverter annehmbare Geschwindigkeiten bietet.
Im Internet gibt es eine ganze Reihe von Anleitungen dafür, wie man eine serielle oder parallele Schnittstelle mit ein paar zusätzlichen elektronischen Bauteilen in ein „Serial Peripheral Interface“ verwandelt. Für das gelegentliche Flashen eines Mikrocontrollers sind diese Lösungen sicherlich gut genug. Doch werden hier eigentlich Schnittstellen zweckentfremdet, die nicht dafür vorgesehen sind. Dies hat ein paar Nachteile. Vor allem ist die Datenübertragung über die serielle Schnittstelle relativ langsam. Noch schlimmer wird es, wenn man einen der handelsüblichen Konverter von USB nach seriell verwenden muss, weil beispielsweise moderne Notebooks über solch „altertümliche“ Schnittstellen wie ein serielles oder paralleles Interface erst gar nicht verfügen.
Diese Nachteile lassen sich durch die SPI-Box vermeiden.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Gerber-Datei


Die zu diesem Projekt gehörende Platine steht als Gerber-Datei exklusiv allen GOLD- und GREEN-Mitgliedern zum sofortigen Download zur Verfügung. Mit Gerber-Daten können Sie Platinen selber herstellen oder sie bei einem Platinenhersteller in Auftrag geben.

Elektor empfiehlt den zuverlässigen PCB-Service von Eurocircuits.

Widerstände:
R1, R2, R3 = 47 k
R1, R5…R7, R9, R12, R14 = 10 k
R2 = 820 ?
R3 = 1k8
R4 = 680 ?
R8, R11 = 1 M
R10 = 4k7
R13 = 470 ?
R15 = 100 ?
Kondensatoren:
C1…C5, C10 = 10 µ/35 V radial
C6 = 1000 µ/35 V axial
C7, C9 = 22 p
C8, C12…C17 = 100 n
C11 = 100 µ/16 V radial
C18 = 47 p
Halbleiter:
D1 = 1N4001
D2 = LED gelb, low current
D3 = LED rot, low current
D4 = LED grün, low current
D5, D6, D9, D10 = BAW76
D7 = 1N4148
D8 = Z-Diode 3V9, 400 mW
IC1 = MAX232ACPE
IC2 = 7805
IC3 = TL7705ACP
IC4 = 74LS06
IC5 = AT89C2051-24PC (EPS050198-41) *
IC6 = 74HC14
T1 = BC558C
Außerdem:
X1 = Quarz 22,1184 MHz
Bu1, Bu2 = NV-Buchse 2,1 mm, gewinkelt, für Platinenmontage
K1 = Sub-D-Buchse 9-polig, gewinkelt, für Platinenmontage
K2 = Wannenstecker 10-polig, gewinkelt
IC-Fassungen für IC4, IC5 und IC6
Kühlkörper für IC2 (TO-220-Gehäuse)
Gehäuse TOPTEC 154F (OKW)
Steckernetzteil mit NV-Stecker 2,1 mm (Minuspol außen), 8…15 V DC, 300 mA
Platine 050198-1
Kommentare werden geladen...