Über den Artikel

Parallelberechner

Entwicklungstipp

Wer einen bestimmten Widerstand aus zwei parallel geschalteten Einzelwiderständen kreieren will, der wird auch die Standard-Formel dafür kennen, denn sie ist für einen Elektroniker mehr als trivial:

R = R1 x R2 / (R1 + R2)

Nun hat man zuhause selten gleich die komplette E-96-Serie an Widerständen mit 1% von 1 kO bis 1 MO auf Lager. Andererseits ist es auch nicht akzeptabel, für jeden krummen Wert zum nächsten Elektronikladen zu gehen (so es den noch gibt) oder mehrere Euro Versandkosten bei minimalem Warenwert zu berappen. Also probiert man mit einem Taschenrechner so lange herum, bis eine halbwegs passende Widerstandskombination gefunden ist. Dass man sich das Taschenrechnen aber auch deutlich vereinfachen könnte, wenn man die obige Basis-Formel passend umstellt, darauf kommen auch Elektroniker mit langjähriger Erfahrung weniger häufig, als man annehmen sollte.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...