Über den Artikel

TV-Service damals

Retronik

TV-Service damals
Der Elektor-Vocoder aus dem Jahr 1980 ist heute ein Projekt mit hohem Nostalgie-Gehalt, was sogar einige Liebhaber-Websites belegen. Auch wenn Sie nicht so genau wissen, was ein Vocoder ist und was er tut, haben Sie seine Effekte bestimmt schon einmal gehört. "Funky Town" von Lipps Inc. oder der etwas jüngere Song-Titel "Believe" von Cher sind klassische Beispiele. In den frühen achtziger Jahren gehörten Vocoder zur Domäne von gut ausgestatteten Tonstudios und Schallplatten-Produzenten. Übrigens lehnten damals die meisten Gesangsinterpreten den Vocoder-Einsatz während der Aufnahme ab, vermutlich weil die Effekte die natürliche Stimme bis zum Zerrbild verfremden können.
Die für die ersten beiden Ausgaben des Jahres 1980 geplante Veröffentlichung eines Vocoders für den Selbstbau wurde von vielen Lesern mit Spannung erwartet. Einen Vorgeschmack hatten die Leser bereits Ende 1979 bekommen, denn es war damals Elektor-Tradition, in einem vorangestellten Beitrag die technischen Hintergründe des Projekts zu beleuchten. In jener Zeit hatten käufliche Vocoder, die es natürlich auch schon gab, recht stolze Preise.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...