Über den Artikel

Mac mini

Unix-in-a-Box

Mac mini
Apple hat den Mac derart geschrumpft, dass eine unglaublich klein geratene Subminiaturausgabe eines vollständigen Rechners dabei herauskam. Wichtig ist, was man mit diesem – im wahrsten Sinne des Wortes – „Micro“-Computer alles anstellen kann und welche Anwendungsgebiete sich für den Mini erschließen.
Diesen Hardware-Emulator für Mac OS X gibt es schließlich für so einen attraktiven Preis, dass sogar gestandene PC-User einmal schwach werden könnten…
Was da auf den ersten Blick ausschaut wie ein Blumenuntersetzer oder ein Stövchen im Designer-Look, entpuppt sich tatsächlich als kompletter PC im Format 16,5 * 16,5 * 5 cm (B * T * H). Also gerade mal etwas mehr Raumbedarf als fünf gestapelte CD-Hüllen. Gewicht: Nur 1,3 kg. Und von wegen Stövchen: Der Mac mini ist alles andere als eine Heizplatte. Selbst unter Volllast bleibt er kühl. Im typischen Teillastbereich ist kaum etwas von ihm zu hören und im Standby-Modus ist er einfach still.
Was ist drin und was ist dran? Diese Fragen beantwortet der Beitrag.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...