• Computer & Peripherie
  • Veröffentlicht in Heft 1/2005 auf Seite 0
Über den Artikel

Delphi für Elektroniker (1)

Erste Fühlungnahme

An dieser Stelle startet ein mehrteiliger Programmierkurs in Delphi, dessen Schwerpunkte die Programmierpraxis und die Verbindungen zur Hardware sind. Wie schreibt man ein Delphi-Programm, zum Beispiel unter Windows, wie implementiert man es in die Hardware, so dass ein unabhängig arbeitender Delphi-Controller entsteht?Delphi ist eine Programmierumgebung, deren Basis die Programmiersprache Pascal ist. Mit Hilfe von Pascal kann man Konstruktionsteile von Flugzeugen berechnen, die Ergebnisse wissenschaftlicher Untersuchungen auswerten, Messund Regelsysteme konstruieren, man kann aber auch Controller programmieren, die in andere Systeme eingebettet sind. Die aktuelle Version Delphi 7 ist in mehreren Versionen verfügbar. Am kostengünstigsten ist die Personal Edition, der Umfang ihrer Möglichkeiten übertrifft bereits das, was die meisten Anwender täglich brauchen. Erweiterte Versionen wie Professional, Enterprise und Architect können im Rahmen dieses Kurses ebenfalls verwendet werden, notwendig sind sie jedoch nicht. Auch die älteren Delphi-Versionen 5 und 6 sind geeignet, den Kurs erfolgreich zu absolvieren. Die Autoren, die in der Pascal- Anwender-Gruppe des HCC aktiv sind, haben dafür gesorgt, dass Elektor-Leser die Personal Edition von Delphi zu einem äußerst moderaten Preis erwerben können. Für nur € 10,- ist eine CD erhältlich, die außer der Delphi 7 Personal Edition noch weitere kurs-bezogene Extras enthält. Nach Erhalt der CD muss nur noch über die Website des Delphi-Herstellers Borland eine kostenlose Registriernummer angefordert werden.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...