• Haus & Hof
  • Veröffentlicht in Heft 7/2004 auf Seite 0
Über den Artikel

Low-Drop-Konstantstromquelle

für superhelle LEDs

Low-Drop-Konstantstromquelle
Superhelle Leuchtdioden werden zunehmend für Beleuchtungs- und Warnsignal-Zwecke interessant. Leuchtdioden brauchen einen konstanten Strom, wenn sie gleich bleibend hell erstrahlen sollen. Die übliche Lösung ist ein Vorwiderstand, aber damit die nichtlineare Spannungs-/Strom-Kennlinie, der NTC-Charakter der LED und Schwankungen der Betriebsspannung keinen Einfluss auf die Helligkeit haben können, verlangen wir etwas Besseres!
Bei der hier vorgestellten Schaltung handelt es sich um eine Low-Drop-Konstantstromquelle für superhelle LEDs mit Blink-Option für Scheinwerfer, Rücklichter, Hundeblinker, Lichterketten, Auto-Alarm-Attrappen und so weiter. Sie liefert an einer Spannung von 4,5...30 V einen Konstantstrom von 20 mA oder an 4,5...12 V 50 mA. Der Spannungsverlust der Schaltung beträgt nur 0,6 V, so dass nahezu die volle Betriebsspannung für die LEDs verwendet werden kann.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Gerber-Datei


Die zu diesem Projekt gehörende Platine steht als Gerber-Datei exklusiv allen GOLD- und GREEN-Mitgliedern zum sofortigen Download zur Verfügung. Mit Gerber-Daten können Sie Platinen selber herstellen oder sie bei einem Platinenhersteller in Auftrag geben.

Elektor empfiehlt den zuverlässigen PCB-Service von Eurocircuits.

Widerstände:
R1 = 6Ohm 8 oder 18 Ohm *
R2 = 33 k
R3 = 820 Ohm
R4 = 10 M
R5 = 22 k oder 0 Ohm *
R6 = 10 k
Kondensatoren:
C1 = 100 µ/40 V stehend
C2 = 470 µ/40 V stehend
Halbleiter:
D1,D2 = BAT41 oder andere Schottky-Diode mit IF>80 mA
D3 = Z-Diode 15 V, 500 mW
D4,D5 = LED*
T1 = BC557B
T2 = BC550B
Außerdem:
S1 = Schalter *
Platine 040008-1
Kommentare werden geladen...