• Haus & Hof
  • Veröffentlicht in Heft 1/2004 auf Seite 0
Über den Artikel

Entspannungs-Servomatik

Eine Winter-Schlafschaltung

Entspannungs-Servomatik
Fernsteuer-Servos sind meist nur wenige Male im Jahr im aktiven Einsatz. Immer wenn das Flugmodell im Hangar oder das Modellschiff in der Werft liegt, stehen alle Servos still. Dabei könnten sie doch so viel Sinnvolles tun.

Ein arbeitsloses Servo könnte zum Beispiel ein großes Pendel antreiben, das den Betrachter in völlige Entspannung oder in tiefen Schlaf versetzt. Wichtig ist dabei, dass die Bewegung wie die Schwingungen eines echten und sehr langen Pendels rein sinusförmig ist.
Die kleine Schaltung der Servomatik in Bild 1 besteht aus zwei Teilen. Der Impulsgenerator mit einem Timerbaustein 555 erzeugt positive Impulse im Bereich von 1 ms bis 2 ms mit einer Impulspause von ungefähr 20 ms, also genau die Signale, die ein Servo erwartet. Zusätzlich gibt es einen Sinusgenerator für eine sehr niedrige Frequenz von etwa 0,25 Hz, also mit einer vollen Schwingung in vier Sekunden. Der Sinusgenerator verwendet ein Phasenschiebernetzwerk und liefert Sinussignale mit geringen Verzerrungen. Möchte man die Periodenzeit verlängern, so können die Elkos C1...C3 vergrößert werden.
Der Generator steuert über einen Elko den Control-Eingang des Timerbausteins IC1 (hier sollte eine CMOS-Version wie der 7555 oder der 555C eingesetzt werden). Damit wird die Impulslänge des Timers gesteuert.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Gerber-Datei


Die zu diesem Projekt gehörende Platine steht als Gerber-Datei exklusiv allen GOLD- und GREEN-Mitgliedern zum sofortigen Download zur Verfügung. Mit Gerber-Daten können Sie Platinen selber herstellen oder sie bei einem Platinenhersteller in Auftrag geben.

Elektor empfiehlt den zuverlässigen PCB-Service von Eurocircuits.

Widerstände:
R1 = 15 k
R2...R4 = 100 k
R5, R8 = 1 k
R6 = 10 k
R7 = 220 k
P1 = 10 k Trimmpoti
Kondensatoren:
C1...C3 = 22 µ /10 V
C4, C6 = 220 µ /10 V
C5 = 100 n
Halbleiter:
D1 = 1N4148
T1, T2 = BC 549C
IC1 = 555C oder 7555 (CMOS)
Außerdem:
K1 = 3-poliger Pfostenverbinder
2 Lötnägel
Platine 010129-1
Kommentare werden geladen...