• Haus & Hof
  • Veröffentlicht in Heft 7/2002 auf Seite 0
Über den Artikel

LED-Spannungsprüfer

Ein universeller Spannungsprüfer sollte sowohl Gleich- als auch Wechselspannung anzeigen. Übliche Typen mit Glimmlampen funktionieren nur bei Spannungen über etwa 100 V. Die Schaltung in Bild 1 verwendet eine Darlington-Schaltung aus zwei NPN-Transistoren und erkennt bereits Spannungen unter einem Volt. Außer Spannung kann auch Durchgang getestet werden. Als “Masseanschluss” dient hier der Plus-Pol der Batterie. Deshalb fließt bereits bei einer hochohmigen Verbindung ein Eingangsstrom, der jedoch noch ansteigt, wenn eine Spannungsquelle in der richtigen Polung eingefügt wird. Ein zusätzlicher Piezo-Summer erweitert die Schaltung zu einem Signalverfolger für die NF-Technik.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...