• Haus & Hof
  • Veröffentlicht in Heft 6/2002 auf Seite 0
Über den Artikel

LED-Powerlampe

Weiße LEDs auf dem Vormarsch

LED-Powerlampe
Überall sieht man die neuen kleinen LED-Lampen, die mit ihrem strahlenden Licht und dem geringen Stromverbrauch begeistern. Möchte man so eine Lampe selber bauen, ist aber ein wenig Elektronik-Basteln erforderlich.
Hell, haltbar, energiesparend: So sind sie, die weißen LEDs. Aber einen kleinen Nachteil haben sie dennoch: Im Vergleich zu den roten, gelben und grünen Versionen benötigen sie eine höhere Spannung von etwa 3,6 V. Deshalb benötigt eine LED-Taschenlampe meist drei Batteriezellen mit zusammen 4,5 Volt. Dass es auch mit einer Zelle geht, zeigt diese Schaltung. Die LED wird hier nicht mit einem Vorwiderstand direkt an der Spannungsquelle betrieben, sondern mit einem kleinen Spannungswandler. Deshalb reicht eine einzelne Batteriezelle mit 1,5 V.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Gerber-Datei


Die zu diesem Projekt gehörende Platine steht als Gerber-Datei exklusiv allen GOLD- und GREEN-Mitgliedern zum sofortigen Download zur Verfügung. Mit Gerber-Daten können Sie Platinen selber herstellen oder sie bei einem Platinenhersteller in Auftrag geben.

Elektor empfiehlt den zuverlässigen PCB-Service von Eurocircuits.

Widerstände:
R1,R3 = 1 k
R2 = 2k2
Kondensatoren:
C1 = 470 p
C2 = 100 µ /3 V liegend
Halbleiter:
D1 = LED, weiß
T1,T2 = BC548C, BC549C, BC550C
Außerdem:
L1 = 470 µ H Festinduktivität
S1 = Taster
Batterie*
Gehäuse Box UM14
Befestigungsmaterial für Batterie
Platine EPS 010130
Kommentare werden geladen...