• Mikrocontroller
  • Veröffentlicht in Heft 7/2001 auf Seite 0
Über den Artikel

Nulldurchgang bei Mikrocontrollern

Bei Beleuchtungssteuerungen oder Uhrenapplikationen, in denen die Netzfrequenz als Parameter für weitere Auswertungen innerhalb des Mikrocontrollers benötigt wird, findet man oft eine Transistorstufe, die aus der (herunter transformierten) Netzspannung ein mikrocontrollergeeignetes 50-Hz-Rechtecksignal formt.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...