• Computer & Peripherie
  • Veröffentlicht in Heft 1/2001 auf Seite 0
Über den Artikel

Elektronik am PC V

Analogwertmessungen

In den bisherigen Folgen der Serie wurde der PC für rein digitale Aufgaben eingesetzt: Schalten, Abfragen und Zählen. Nun aber soll es etwas analoger werden. Ein Programm soll nicht nur Ja und Nein, sondern auch größer und kleiner unterscheiden lernen.Wenn man einfach eine beliebige Spannung an einen Eingang der seriellen Schnittstelle legt, wird sie entweder als logische Null oder Eins gelesen. Der PC kann aber nicht genauer erkennen, wie groß die Spannung ist. Verwendet man einen Widerstand zwischen einen hochgesetzten Ausgang und einem Eingang, dann ist es ähnlich. Der Widerstand ist entweder klein genug, um einen eindeutigen Eins-Zustand am Eingang zu erzeugen, oder eben nicht. Wenn man es genauer wissen will, muss man sich ein anderes Verfahren einfallen lassen.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...