• Computer & Peripherie
  • Veröffentlicht in Heft 10/2000 auf Seite 0
Über den Artikel

Der PC als Messlabor

PCI-Messkarten und mehr

Rechnersysteme sind in der Messtechnik längst keine Seltenheit mehr. Viele Applikationen greifen heute auf den PC als Messsystem zurück und gestatten dabei Anwendungen, die mit herkömmlichen Messgeräten oft kaum mehr realisierbar wären. Mit einem geeigneten Paket, bestehend aus Sensorik, Messhardware, PC und einer Standard-Messsoftware kann eine hohe Flexibilität bei sich ändernden messtechnischen Aufgabenstellungen erreicht werden.
Um den PC als Messinstrument einzusetzen zu können, muss er "befähigt" werden, die zu erfassenden Signale aufzunehmen und zu verarbeiten. Darüber hinaus sollten Computer die verarbeiteten Informationen auch in laborgeeigneter Signalform ausgeben können, um gegebenenfalls auf das Experiment Einfluss nehmen. Um einen PC in ein komplettes Messlabor zu verwandeln, bedarf es dreier zusätzlicher Komponenten:
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...