• Mikrocontroller
  • Veröffentlicht in Heft 5/2000 auf Seite 0
Über den Artikel

Touch-Screen

Mikrocontroller errechnet Position

Touch-Screen
Wie arbeitet ein Touch-Screen, auf denen man mit dem Finger tasten oder einem Stift zeichnen kann? Mit dieser Schaltung läßt sich ein selbstkalibrierender Touch-Screen sehr einfach in einem eigenem Entwurf einsetzen.
Es gibt verschiedene Ausführungsformen von Berührungsbildschirmen, von kapazitiven bis zu optischen, von widerstandabhängigen bis hin zu wellenempfindlichen Modellen. Die hier beschriebene Schaltung beschränkt sich auf die widerstandabhängige Ausführung, da diese gut erhältlich und leicht auszulesen ist. Der Touch-Screen besteht in dieser Ausführung aus zwei über-einander liegenden Kunststoff-Folien, die je mit einer leitenden Schicht mit relativ hohem spezifischen Widerstand ausgestattet sind. Zwischen den Folienseiten befinden sich winzig kleine Noppen, die dafür sorgen, dass sich die leitfähigen Flächen an keiner Stelle berühren können.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Extra info, Update
Update:
In der Schaltung Bild 2 ist die Masseleitung ist nicht mit Masse, sondern mit Pin 7 der 9-poligen Sub-D-Buchse (-10 V) zu verbinden.
Kommentare werden geladen...