MIT
  • Hobby & Modellbau
  • Veröffentlicht in Heft 12/1999 auf Seite 57
Über den Artikel

EDiTS Pro, Lokadressen-Empfänger

Lokadressen-Empfänger

EDiTS Pro, Lokadressen-Empfänger
Mit den über das Streckennetz verteilten Lokadressen-Empfängern werden die Infrarot-Signale der Loks detektiert. Die Signale enthalten die Loknummern der vorbeifahrenden Züge und dienen der EDiTS-Pro-Software als Grundlage für die individuelle Zugsteuerung. Wie beim großen Vorbild können Regionalzüge über die Bahnsteige geleitet werden und dort halten, während die Intercitys in schneller Fahrt das Durchgangsgleis passieren.Die automatisierte Steuerung eines größeren Modellbahnsystems ist ohne ständig aktualisierte Informationen über Zeit und Ort der im Streckennetz fahrenden oder haltenden Züge nicht möglich. Nur wenn diese Daten bekannt sind, kann der Zugbetrieb so koordiniert werden, daß alle Züge sicher ihr Ziel erreichen. Zur Generierung dieser Informationen wurde für das EDiTS-Pro-System ein neuer Lokadressen-Empfänger entwickelt. Montiert zwischen oder neben den Schienen fängt er die Infrarot-Signale der Loks auf und gibt die Loknummern an die EDiTS-Pro-Steuereinheit weiter. Der Empfänger läßt sich so montieren, daß er praktisch unsichtbar ist.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Widerstände:
R1 = 270
R2 = 47
R3,R7 = 10 k
R4 = 47 k
R5 = 100 k
R6 = 2k2
Kondensatoren:
C1,C2 = 22 p
C3 = 100 µ/16 V stehend
C4 = 10 µ/16 V stehend
C5 = 10 n
C6,C7 = 100 n
Halbleiter:
D1 = Low-current-LED rot 3 mm
IC1 = PIC16F84-04/P (programmiert, EPS 996522-1)
IC2 = 4014
SFH 506
Außerdem:
K1,K6 = 2-polige Platinenanschlußklemme, RM 5 mm
K2,K3 = 6-polige Märklin-Stiftleiste
K4,K5 = DIN-Buchse 180°, für Platinenmontage
Platine EPS 990084-1
Kommentare werden geladen...