• Mikrocontroller
  • Veröffentlicht in Heft 5/1999 auf Seite 66
Über den Artikel

SX-Pack (4)

Entwicklungskit für superschnelle SX-Mikrocontroller

Im vierten und letzten Teil stellen wir weitere Programme und Anwendungen für die SX-Controller von SCENIX vor. Einige der Programmbeispiele vermitteln dabei schon einen Eindruck von der Geschwindigkeit der SX-Controller und den sich damit erschließenden Anwendungmöglichkeiten. Schließlich wird auch auf die häufigsten Fehlerquellen bei der Programmierung hingewiesen, die ähnlich wie bei den PIC-Controllern zumindest für eingefleischte 8051-Fans etwas gewöhnungsbedürftig sein dürfte und vom Programmierer noch mehr Disziplin verlangt.Als erstes beschäftigen wir uns mit den verschiedenen Optionen zur Taktversorgung, über die der SX-Chip verfügt. Auf dem im letzten Monat vorgestellten SX-Experimentierboard kann man drei verschiedene Möglichkeiten der Oszillatorbeschaltung durch das Stecken von Jumpern auswählen. In unserem ersten Programmbeispiel haben wir die interne Quarzoszillatorschaltung im HS-Modus (= High-speed-Modus) betrieben. Indem wir Jumper JP2 stecken, können wir den SX mit 48 MHz takten, und siehe da: Alles geht nun dreimal so schnell wie mit 16 MHz.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...