• Hobby & Modellbau
  • Veröffentlicht in Heft 2/1997 auf Seite 24
Über den Artikel

Modellbau-Motorregler

Mit PIC-Mikrocontroller

Modellbau-Motorregler
Die energieverschwendende Methode, mit einem variablen Widerstand die Geschwindigkeit eines elektrisch betriebenen Modellfahr- oder -flugzeugs zu regeln, ist vielen Modellbauern ein Dorn im Auge. Abhilfe schafft eine elektronische Lösung, in der ein Mikrocontroller für eine nahezu verlustfreie Geschwindigkeitsreglung sorgt.
Viele Elektroniker interessieren sich auch für Modellbau. Denn bei diesem technischen Hobby treffen eine Reihe von Fachrichtungen wie Werkzeugbau, Feinmechanik oder Elektronik aufeinander (in Neudeutsch heißt das interdisziplinär). Die meisten "Frischlinge" in dem Hobby Modellbau nutzen aber zunächst dabei die industriell vorgefertigten Modellbausätze. Ohne großes Risiko kann man so ein Modell zusammensetzen, sei es ein Auto, ein Boot oder ein Flugzeug. Alle akkubetriebenen Modelle haben in der Praxis ein Ding gemeinsam: Sie verfügen über eine Geschwindigkeitseinstellung, die aus einem variablen Widerstand besteht, der von einem Servo eingestellt wird. Hat man sich eine Zeit mit dem Modell beschäftigt, werden schnell die Unzulänglichkeiten dieser elektromechanischen Regelung deutlich. Denn der Widerstand ist nach Gebrauch warm bis heiß, ein Zeichen, daß elektrische Energie vergeudet wird. Dies gewinnt angesichts der Tatsache, daß die Speicherung der elektrischen Energie eines der größten Probleme im Modellbau ist, besondere Bedeutung.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Widerstände:
R1 = 4k7 SMD
R2 = 100 SMD
R3 = 470 SMD
R4,R6 = 100 k SMD
R5 = 10 SMD
R7 = NTC 100 k
R8 = 1 k SMD
R9 = 10 k SMD*
Kondensatoren:
C1,C2 = 15 p SMD
C3,C5 = 10 n SMD
C4 = 100 n SMD
C6 = 47 µ/10 V SMD
Halbleiter:
D1 = LL4148 *
D2 = MBR2045CT *
T1 = BC517
T2...T4 = BUZ11
T5 = IRF9530 *
IC1 = PIC16C84-04 (EPS 966510-1)
IC2 = L4960V5
IC3 = PC827
Außerdem:
K1 = 2¹10poliger Pfostenverbinder
X1 = Quarz 4 MHz
Platine 960095-1 und Software EPS 966510-1
Kommentare werden geladen...