Zwei neue USB-PD-Lösungen vereinfachen Power Delivery (PD) im wachsenden USB-C-Lademarkt

29. August 2019, 13:14 Uhr
Wesentliche Leistungsmerkmale:
  • Zertifizierter USB 3.1 PD SmartHub USB705x mit HostFlexing und PDBalancing
  • HostFlexing erübrigt kryptische Kennungen; PDBalancing verwaltet den Stromverbrauch des Gesamtsystems
  • Eigenständiger USB-C PD-Controller UPD301A für einfaches Laden über USB-C PD
  • UPD301A mit Single- und Dual-Port-Betrieb und einfacher Pinkonfiguration

Microchip kündigt zwei neue Bausteine für USB-C PD-Designs an, mit denen sich die bisher komplexe und teure Umsetzung von USB-C in verschiedensten Anwendungen vereinfacht.
 
Als einer der ersten USB-IF-zertifizierten USB-3.1-SmartHub-Bausteine mit integrierter Unterstützung für Power Delivery (TID1212) ermöglicht die USB705x-Serie schnelles Laden und führt die einzigartigen PD-Implementierungen HostFlexing und PDBalancing ein. Der UPD301A ist ein eigenständiger USB-C PD-Controller, der die Integration der grundlegenden USB-C PD-Ladefunktionen wesentlich einfacher gestaltet und sich für zahlreiche Anwendungen eignet, z.B. für die Ladefunktion in Fahrzeug-Rücksitzen, tragbaren Geräten und öffentlichen Ladestationen.
 
Die USB705x-Serie bietet zwei einzigartige Funktionen, mit denen sich die Umsetzung von USB-C PD vereinfacht: HostFlexing und PDBalancing. HostFlexing vereinfacht das Dockingstation-Erlebnis für Nutzer, indem alle USB-C-Ports als „Notebook“-Anschluss fungieren, sodass keine kryptischen Kennungen erforderlich sind, mit denen die Gesamtfunktion der einzelnen USB-C-Anschlüsse erläutert wird. PDBalancing bietet eine Methode, mit der Hersteller die gesamte Systemleistung durch eine zentrale Steuerung verwalten können. Dies spart letztlich Geld für die Nutzer, da mehrere PD-fähige Geräte mit einer geringeren Gesamtleistung geladen werden können.
 
Die USB705x-Familie unterstützt USB-C PD mit der 5-GBit/s-SuperSpeed-Datenrate von USB 3.1, um die Nachfrage nach schnellerem Laden und Daten-Streaming gerecht zu werden. Die Serie besteht aus dem USB7050, USB7051, USB7052 und USB7056 und eignet sich für Docks, PC-Monitore sowie Infotainment im Fahrzeugbereich. Sie bietet eine Reihe von USB-Konfigurationen für unterschiedliche PD- und USB-C-Designanforderungen. Der USB7050 unterstützt z.B. drei PD-fähige Upstream- und Downstream-USB-C-Ports, während der USB7056 neben fünf herkömmlichen USB-A-Downstream-Ports nur einen Upstream-Port bietet.
weiter >> 1/2
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel