Zurück von der Embedded World 2016

29. Februar 2016, 19:14 Uhr
Elektor-Stand im neuen Look.
Elektor-Stand im neuen Look.
Die Messe in Nürnberg ist vorbei; wie immer kommen wir Elektorianer mit einer Tasche voller Boards und interessanter Eindrücke zurück. Meine Kollegen und ich haben grob geschätzt 100 der über 939 Aussteller (Rekord) besucht. Darunter natürlich die großen Halbleiterhersteller wie Renesas, Microchip, NXP und Atmel, aber auch kleinere Firmen, welche viele Leser noch nicht kennen dürften. Im kommenden Elektor Aprilheft und in diesem Newsletter werden wir einige neue Ideen, Produkte und Dienstleistungen vorstellen.

Viel Spaß gemacht hat es auch wieder, an unserem eigenen Stand – zum ersten Mal in der modernsten Halle 4A – Autoren und Leser zu treffen. Ihre Vorschläge bespreche ich gerne mit den Kollegen; darunter waren Ideen wie mehr Artikel über die größeren Cortex-M-Controller und ein (Sonder-)Druck mit den besten News unserer ezine-Ausgabe. Der Wunsch nach weiteren Embedded-Linux-Artikeln geht übrigens direkt in Erfüllung: Benedikt Sauter hatte in Nürnberg eine neue Version seines Linux-Boards dabei. Ein Video darüber finden Sie auf Elektor TV; die Artikelserie soll im September starten.

Insgesamt also eine gelungene und auch gut organisierte Messe. Kleiner Wermutstropfen: Das Preis-Leistungs-Verhältnis des Messe-Internets gleicht immer noch demjenigen so mancher Brezel in den Restaurants; stabile WLAN-Verbindung Fehlanzeige. Wir wünschen uns auf der Embedded World, die sich als Leuchtturm-Event für das Internet of Things begreift, einen guten und kostenlosen Netzzugang!
 
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel