Wer wird Sieger beim Fast Forward Award auf der electronica 2016?

1. November 2016, 11:24 Uhr
Wer wird Sieger beim Fast Forward Award auf der electronica 2016?
Wer wird Sieger beim Fast Forward Award auf der electronica 2016?
Wahrscheinlich haben Sie schon vom electronica Fast Forward Start-up Award gehört: Die von Elektor in Kooperation mit den Veranstaltern der electronica 2016 präsentierte Start-up-Plattform geht jetzt in die entscheidende Endrunde. Der Gewinner dieses Wettbewerbs wird nächste Woche auf der electronica 2016 ermittelt. Zu gewinnen ist eine redaktionelle Betreuung, Anzeigen, Videos und Artikel sowohl online als auch klassisch gedruckt in den Medien von Elektor International Media, also eine prima PR im Wert von 75.000 €. Der Gewinner wird außerdem auf der electronica 2018 (die Messe findet alle zwei Jahre statt) einen eigenen Stand bekommen.

Seit dem dieser Wettbewerb im Sommer dieses Jahres ausgeschrieben wurde, haben sich allerlei Start-ups und Einzelkämpfer von überall auf der Welt mit den unterschiedlichsten Produkten, Dienstleistungen, Prototypen und Ideen registriert. Da ich bei diesem Wettbewerb ebenfalls dabei bin – und zwar in Form von technischem Support – hatte ich die Gelegenheit, die Einsendungen und Beiträge intensiv zu begutachten. Ich muss gestehen, dass ich von der Qualität dieser Beiträge schwer und positiv überrascht bin. Und es gibt nicht nur außerordentliche Qualität, sondern auch eine große Bandbreite an Themen. Das Spektrum reicht von Community-Websites über neue elektronische Bauelemente bis hin zu cleveren Programmiersprachen. Heute kann man wohl kaum zuviel erwarten. Themen wie IoT und fast Prototyping sind aktuell sehr im Trend.

Nach einer ersten Durchsicht wurden ausgewählte Teilnehmer zu einer Präsentation ihre Beiträge gebeten. Von diesen wurden die 35 vielversprechendsten Beiträge zur electronica 2016 eingeladen, wo sie ihre Beiträge während der ersten drei Tage der Messe vorstellen sollen. Diese 35 Teilnehmer stammen aus immerhin 16 Ländern! In der Schlussrunde werden sie sich einer heterogenen aber professionellen Jury aus Vertretern der Sponsoren des Wettbewerbs wie STMicroelectronics, Würth, Conrad und Trinamic sowie Elektor (inklusive meiner Person) stellen. Die Mitglieder dieser Jury werden sich die Vorträge anschauen und diese bewerten.

Nach den ersten drei Messetagen wird eine Liste für jede Kategorie erstellt (Start-up, Prototyp und Idee), von denen jeweils die ersten drei einen Preis erhalten werden. Am Freitagmorgen den 11. November werden die Gewinner noch ein letztes Mal gegeneinander antreten, und unter ihnen wird dann der Gesamtsieger des electronica Fast Forward Award 2016 ausgemacht.

Alle Teilnehmer und ihre Projekte werden am Stand des electronica Fast Forward Award zu sehen sein. Hier kann man sie kontaktieren und auch Sie können hier interessante Gespräche mit den Teilnehmern über diese Beiträge führen, denn die Vorstellungen sind für das Publikum voll geöffnet und jeder kann diese Veranstaltungen besuchen. Das Event findet in der Nähe des Osteingangs statt. Kommen Sie vorbei. Ich würde mich freuen!
 
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel