Voltage Tracker: Langsame Änderungen mit Oszilloskop dank Arduino-Shield erfassen

12. Dezember 2016, 17:23 Uhr
Viele Dinge ändern sich langsamer, als es ein normales Oszilloskop erlaubt: Etwa der Spannungsverlauf an einem Sensor oder die Lade- bzw. Entladekurve an einem Akku. Wenn man nicht Stunden neben dem interessierenden Objekt sitzen und alle paar Minuten einen Messwert an einem Multimeter ablesen und notieren will, dann braucht es ein eleganteres Verfahren. Eine prima Lösung hierfür ist ein Voltage Tracker auf der Basis eines Arduino, der als Vorsatz für ein konventionelles Oszilloskop dient.

Zwei Fragen motivierten den Autor zur Entwicklung dieses Projekts:
1. Ist mein Akku in Ordnung?
2. Lädt mein Ladegerät den Akku auch richtig auf?
 

Mit dem Projekt Voltage Tracker Project auf ElektorLabs bzw. in der Zeitschrift Elektor sind Sie dabei.
 
Bonus-Track: Weihnachtsstern-Bausatz [Limited Edition!] 
 
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel