Vollfarb-3D-Drucker: da Vinci Color

4. September 2017, 15:35 Uhr
da Vinci Color. Bild: XYZprinting
da Vinci Color. Bild: XYZprinting
Die Firma XYZprinting bringt mit dem da Vinci Color den ersten 3D-Vollfarbdrucker auf den Markt. Der da Vinci Color verwendet die 3DColorJet-Technologie und ist in der Lage, Tintenstrahl mit Fused Filiament Fabrication (FFF) zu kombinieren. Das neue Highlight auf dem 3D-Druck-Markt funktioniert ähnlich wie ein Tintenstrahldrucker, nur eben in 3D und auf Kunststoffstrukturen statt nur auf Papier.

Die 3DColorJet-Technologie von XYZprinting ermöglicht es dem da Vinci Color, CMYK-Farben miteinander zu vermischen und sie auf PLA-Filamente zu drucken. So wird ein Vollfarbdruck-Spektrum erreicht und es ergeben sich präzise Farbschichten auf den Druckresultaten. Auf der CES erhielt dieser Drucker einen Award für die wegweisende neue Drucktechnologie. Dieser 3D-Drucker, der Farbdetails durch Tintenstrahldruck auf 3D-Kreationen sprüht, kommt Bedürfnissen von Designern, Ingenieuren und Künstlern entgegen.

Die CMYK-Farbpatronen ermöglichen 16 Millionen Farbtöne. Das Druckbett mit einer Fläche von 20 x 20 x 15 cm ermöglicht ein größeres Bauvolumen in einem noch angenehm kleinen Gehäuse. XYZprinting ist mit ihrem neuen Farb-3D-Drucker sicherlich ein Durchbruch gelungen. Laut Hersteller ist der Drucker vor allem für folgende Bereiche geeignet:
 
  • Animation und Film. Ermöglicht die Produktion von Prototypen in Farbe, die sofort nach dem Druck benutzt werden können.
  • Architekten und Designer. Ermöglicht die endgültige Version besser vorstellen zu können, indem vereinfachte Modelle, Miniaturen, Prototypen und vieles mehr gedruckt werden.
  • Kleine Unternehmen. Der 3D-Drucker hilft, ein eigenes Businessmodell mit 3D-Vollfarbdruck zu realisieren. Farbdruck senkt Kosten und beschleunigt die Produktionsgeschwindigkeit. Dank der PLA-Filamente müssen weder Geld noch Zeit für die Nachbearbeitung aufgewendet werden.
  • Schulen. Ermöglicht Farbdruck durch Schüler in 3D, damit sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen können.
  • Fans und Sammler. Ermöglicht den Druck von LiMiniaturen, Comic-Figuren in authentischen Farben oder die Kreation eigener Designs.

    Falls der Strom unvorhergesehen einmal ausfallen sollte, speichert der 3D-Drucker die Datei automatisch. Bei Wiederherstellung der Stromversorgung wird der Drucker automatisch die Druckarbeit an der alten Stelle fortsetzen. Der 3D-Drucker benötigt vier Farbpatronen (20 ml). Diese werden einzeln verkauft und sind sehr einfach auszutauschen. Eine Farbpatrone kann bis zu 40 Farbmodelle von ungefähr 5 cm³ ausdrucken und wird im Handel zu einem Preis von 65 € erhältlich sein – der Hersteller lässt sich also wie bei Tintenstrahlern üblich seine Druckmaterialien vergolden, was bei einem Druckerpreis von etwa 3.600 € allerdings fragwürdig ist. Eine 600 g schwere durchsichtige Spule mit PLA-Filamenten (schwermetallfrei und DEHP-frei) und ist für 39 € erhältlich.
     
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel