Vertex Nano 3D-Drucker-Bausatz: Kompakt, autonom und kostengünstig

2. Februar 2017, 09:04 Uhr
Wie der Name schon andeutet, handelt es sich beim 3D Vertex Nano um ein ultrakompaktes Modell, das in seiner Präzision und seiner einfachen Bedienung sehr nahe an das bereits bewährte, große Vertex-Modell heran kommt. Dank neuester technischer Entwicklungen produziert der autonom arbeitende Drucker zu einem akzeptablen Preis in kürzester Zeit präzise gearbeitete und qualitativ hochwertige Produkte bis zu einer Größe von 8 x 8 x 7,5 cm. Das zu erzeugende Objekt wird dem Drucker per einsteckbarer SD-Karte übermittelt. Die entsprechenden Parameter werden über einen Drehschalter und eine vierzeilige, blaue LCD-Anzeige eingegeben (siehe auch unten stehende Liste). Der Sourcecode des AVR ATmega2560 ist frei verfügbar.

Video-Präsentation
 
Technische Daten

Hardware
  • Prinzip: Extrusion thermoplastischer Fäden (Fused Filament Fabrication)
  • Auflösung: Standard: 0,1 mm (max.: 0,2 mm, min.: 0,05 mm)
  • Arbeitsfläche: 80 x 80 mm
  • Druckbares Volumen: 80 x 80 x 75 mm
  • Arbeitsflächen-Oberfläche: metallbeschichtet, BuildTak™ (Verbrauchsmaterial, getrennt beziehbar)
  • Arbeitsgeschwindigkeit: 40 mm/s
  • Sprunggeschwindigkeit: 70 mm/s
  • Fadendurchmesse: 1,75 mm
  • Material: PLA-, ABS-Kunststoff (weitere Materialien im Test)
  • Max. Düsentemperatur (hintere Extrusionsöffnung): 245 °C
  • Max. Düsentemperatur (vordere Extrusionsöffnung): 260 °C
  • Abmessungen: 230 x 150 x 160 mm
  • Aufbau: Metallchassis
  • Gewicht: 2,3 kg
  • Schnittstelle: SD-Kartenleser (Druck) & USB (jeweils aktuelle Version)
  • Mikrocontroller: AVR ATmega2560
  • Anzeige: LCD blau (4 x 20 Zeichen)

Software
  • Softwarepaket Marlin 3D Printer Software, offener Code, Update durch Anwender möglich
  • Software: Repetier ‐ CuraEngine ‐ Slic3r (kompatibel zu RepRap)

Video zum Aufbau
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel