Verbesserte IR-Empfänger für Fernbedienungen

23. August 2016, 17:05 Uhr
Verbesserte IR-Empfänger für Fernbedienungen
Verbesserte IR-Empfänger für Fernbedienungen
Die üblichen TSOP-IR-Empfänger stecken in fast jeder Schaltung, die per Infrarotsignalen bedient werden soll. Vishay hat jetzt verbesserte Versionen im Minimold-Gehäuse vorgestellt, die größere Betrachtungswinkel bei besserer HF-Rauschunterdrückung ermöglichen. Sie eignen sich für das Wellen und das Reflow-Löten.

Das eh schon große Sortiment an IR-Empfängern hat Vishay nun mit den Serien TSOP33xxx und TSOP53xxx weiter ausgebaut. Die Gehäuse sind mit einer hervorstehenden Linse versehen, sodass die Empfindlichkeit in alle Raumrichtungen größer als bei den Vorgängern in anderen Gehäusen ausfällt. Die neuen IR-Empfänger beinhalten wie ihre Vorgänger auch eine Fotodiode, eine automatische Verstärkungsregelung (AGC), einen Bandfilter gegen Störungen und einen Demodulator. Der Bereich der zulässigen Versorgungsspannung beträgt 2,2...5,5 V bei einer Stromaufnahme von nur 0,35 mA des Typs TSOP33xxx bzw. 0,7 mA beim Typ TSOP53xxx.

Die IR-Empfänger sind in vier verschiedenen AGC-Versionen für kurze und lange IR-Impulse lieferbar. Die Typen TSOP331xx, TSOP332xx, TSOP531xx und TSOP532xx sind rückwärtskompatibel zu allen bisherigen Formaten von Fernbedienungen. Die Versionen TSOP333xx, TSOP334xx, TSOP533xx und TSOP534xx hingegen sind für die kontinuierliche Übertragung von Daten optimiert, wobei Störimpulse von z. B. Energiesparlampen effektiv unterdrückt werden.
 
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel