Ultrasensibler Halleffekt-Sensor

2. Juni 2015, 23:41 Uhr
Ultrasensibler Halleffekt-Sensor
Ultrasensibler Halleffekt-Sensor
Allegro MicroSystems hat einen Hall-Sensor vorgestellt, der für magnetische Felder unabhängig von der Feldrichtung und Polung empfindlich ist. Das IC eignet sich als Magnetdetektor in vielfältigen Anwendungen wie einem magnetischen Schloss oder als magnetischer Schalter für Consumer-Elektronik.

Das IC mit der Typenbezeichnung A1266 enthält drei in allen drei Raumachsen senkrecht zueinander orientierte Hall-Sensoren samt zugehörigen Verstärkern und Schmitt-Triggern. Der Sensor verfügt über eine Empfindlichkeit von 25 Gs bzw. 2, mT und ist daher deutlich sensibler als übliche Hall-Sensoren. Der Typ A1266 eignet sich außerdem besonders für batteriegespeiste Systeme, da der mittlere Versorgungsstrom lediglich 7,5 µA bei einer Betriebsspannung von 2,5 V beträgt. Die Allegro-spezifische Offset-Kompensation sorgt für eine hohe Stabilität der magnetischen Charakteristik im Bereich zwischen 2,5 und 5 V sowie im Temperaturbereich von -40 bis +85 ºC. Das IC ist sowohl in einer Ausführung mit drei Ausgängen für die X-, Y- und Z-Achse als auch in einer Varianten mit einem kombinierten Ausgang (X oder Y oder Z) lieferbar. Es wird in einem fünfpoligen SOT-23-Gehäuse hergestellt.
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel