Ultrapräzise temperaturgesteuerte MEMS-Oszillatoren mit ±100 ppb

28. September 2016, 06:30 Uhr
Ultrapräzise temperaturgesteuerte MEMS-Oszillatoren mit ±100 ppb
Ultrapräzise temperaturgesteuerte MEMS-Oszillatoren mit ±100 ppb
Empfänger für GNSS bzw. GLONASS (Global Navigation Satellite System), 4G/5G-Mobilfunk und synchrones Ethernet sind typische Beispiele von Anwendungen, die sehr genaues Timing benötigen, um damit synchrone Entfernungs- bzw. Bewegungsmessungen etc. durchzuführen. Nicht nur die Genauigkeit an sich ist dabei wichtig, sondern auch die Stabilität, da solche Geräte oft in Umgebungen zum Einsatz kommen, wo hohe Temperaturen und Temperaturänderungen sowie Vibration und unkalkulierbare Luftströme vorkommen.
 
Bei der Elite-Plattform handelt es sich um eine Familie von temperaturkompensierten Oszillatoren (TCXOs) der SiTime Corporation, die für spezielle Anwendungen gedacht sind. Die ultrapräzisen Super-TXCOs werden mit Ausgangsfrequenzen von 1 bis 700 MHz und einer Stabilität von ±100 ppb gefertigt (TCXOs erreichen etwa ±500 ppb) und eignen sich für einen Temperaturbereich von -40 bis +105 °C.

Auch wenn das „X“ im Akronym TCXO für einen Quarz steht, basieren sie doch auf der MEMS-Technologie. Laut Experten funktioniert diese Technik besser in sich dynamisch verändernden Umgebungen als althergebrachte Quarze. Die Temperaturkompensation des MEMS-Resonator basiert laut Hersteller auf dem derzeit wohl genauesten Temperatursensor weltweit.
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel