Udacity CS348: Funktionale Hardware-Verifikation

10. Dezember 2013, 14:36 Uhr
Udacity CS348: Funktionale Hardware-Verifikation
Udacity CS348: Funktionale Hardware-Verifikation

Nachdem im Oktober letzten Jahres die High-Tech-Firmen Google, NVIDIA, Microsoft, Autodesk, Cadence und Wolfram Research ihre Kooperation mit dem „Bildungs-Startup“ Udacity bekannt gegeben haben, geht es nächsten Monat mit Cadence los: am 12. März 2013 startet der hoch interaktive Online-Kurs von Cadence zum Thema „Functional Hardware Verification“. Dieser sehr hochkarätige und aufwendig gestaltete Kurs führt in neun Folgen in die Konzepte des Aufspürens und Beseitigens von Fehlern per Software bei der Chip-Entwicklung ein.

 

Dieser Kurs dürfte außer für die Industrie auch für Studenten und Ingenieure äußerst interessant sein, da der komplexe Stoff mit didaktischem Geschick, viel Praxisnähe und unter Ausnutzung modernster Online-Technik vermittelt wird. Der gezeigte Einführungs-Clip des ersten Videos gibt lediglich einen Eindruck von der Thematik – das interaktive Potential der Udacity-Kurse nebst der vielen Programmier-Übungen wird erst am 12. März im kompletten Video deutlich. Die neun Kurse können mit individuellem Lerntempo bearbeitet werden. Zum Abschluss kann man sogar eine Prüfung absolvieren und ein aussagekräftiges Zertifikat erhalten.

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel