TSMC baut 3-nm-Fab in Taiwan

2. Oktober 2017, 18:17 Uhr
Bestehende Fab 2. Bild: TMSC
Bestehende Fab 2. Bild: TMSC
3-nm-Technologie ist das bislang denkbare Limit der Halbleiterfertigung der Zukunft. Nun wurden Spekulationen dementiert, dass die geplante Fab mit der ultrateuren 3-nm-Technologie außerhalb von Taiwan – vielleicht sogar in den USA – gebaut werden solle.

TSMC bedankt sich bei der Regierung für „das klare Bekenntnis zum Land und für die Lösung vielfältiger Probleme in Sachen Grundstücke, Wasser, Energieversorgung und Umweltschutz“. Folglich kann man wohl zurecht annehmen, dass eine heftige Poker-Runde bezüglich staatlichem Entgegenkommen zu Ende ging, da Fabriken mit dieser Technologie extrem teuer sein werden und sich jedes Land um einen der weltweit sehr wenigen Produktionsstandorte dieser Generation reißt.

TSMC hat früher schon einmal verlauten lassen, dass die Firma mit der Qualität der Elektrizitäts-Infrastruktur von Taiwan nicht zufrieden sei. TSMC bevorzugt den Bau neuer Halbleiterfertigungen in Clustern, damit die diversen Fabs leichter gegenseitig auf Technologien zurückgreifen können. Insofern bot Taiwan natürlich durch die schon existenten Fabs von TSMC einen klaren Vorteil gegenüber anderen Hightech-Standorten mit passender Grundinfrastruktur.
 
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel