Trinamic gründet estnische Tochtergesellschaft

1. Juli 2017, 08:44 Uhr
Bild: TRINAMIC
Bild: TRINAMIC

...und eröffnet IoT-Lab in bekanntem Coworking-Büro LIFT99 in Tallinn


Trinamic, führender Hersteller eingebetteter Motion Control Lösungen, eröffnet ein neues Entwicklungsbüro in Tallinn/Estland, welches sich auf anwendungsorientiertes Design und IoT fokussiert.

IoT (Internet of Things) befasst sich längst nicht mehr ausschließlich mit Sensoren in einer physischen Welt, sondern beeinflusst auch die Umwelt. Zu den zahlreichen Anwendungsgebieten zählen automatische Türverriegelungen, HVAC-Entlüftungen und Jalousien, aber auch E-Bikes und sogar elektrische Skateboards. Gerade diese verknüpften und batteriegestützten Anwendungen werden von der positiven Entwicklung des IoT unterstützt.

Mit dem neuen Entwicklungscenter in Tallinn hat Trinamic ein Standort eingerichtet, welches sich dem Motion Control von angeschlossenen Geräten widmet. Trinamic‘s IoT-Lab in dem innovativen Coworking-Büro Lift99 bietet softwareorientierten Startups den Zugang zu führenden elektrotechnischen Entwicklungen.

„Das neue IoT-Lab wird unsere Fähigkeiten im Bereich der anwendungsorientierten Entwicklung wirksam ergänzen. Estland gilt in Europa als Pionier für Innovationen und wir schätzen die Kombination aus einem starken Talentpool und der hanseatischen Lebenseinstellung.“- Michael Randt, CEO und Gründer von TRINAMIC Motion Control.

LIFT99 entstand aus dem berühmten Coworking-Space Garage48, welche von fünf estnischen Startup-Unternehmern gegründet wurde. Heute namhaften Unternehmen wie Pipedrive, Weekdone, Mooncascade, Fortumo und Taxify gingen aus dieser Kooperative hervor. Hier gilt der Slogan „From founders to founders“. Einer der Gründer, Ragnar Sass, initiierte einen Neustart des Coworking-Büros unter dem neuen Namen LIFT99 und verlegte den Standort in die innovative Telliskivi Creative City. So gewinnt LIFT99 seit Dezember 2016 noch mehr unternehmerisches und innovatives Spirit als jemals zuvor. Ziel ist es in kurzer Zeit 99 Rockstars zu formen, indem man ihnen eine ansprechende und begeisternde Arbeitsumgebung zu bieten mit spannenden Events und einem interessanten Personen-Netzwerk.

„LIFT99 wird in Partnerschaft mit Trinamic ein Entwicklungslabor einrichten, welches anderen Unternehmen im LIFT99 den Zugang zu Hardware ermöglicht, die sie in ihrer Entwicklung nutzen können. Diese Entwicklungslabors und Lieferanten sind schwierig zu finden und in frühen Entwicklungsstufen sehr kostspielig. So sollen auch zukünftig mehr Unternehmer ermutigt werden, in dieser Area anzusiedeln.“- Susanne Org, LIFT99 Manager
 
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel