Toilettenbeleuchtung: non olet?

21. November 2016, 19:09 Uhr
Toilettenbeleuchtung: non olet?
Toilettenbeleuchtung: non olet?
Da hat Philips wohl nicht richtig aufgepasst und mit ihren LivingColors-Leuchtprodukten noch eine Nische für fleißige Tüftler offen gelassen: Auf Kickstarter ist ein Projekt zu bewundern, bei dem mit moderner Technik die Toilettenschüssel ausgeleuchtet wird, wenn es dunkel ist und man den Deckel anhebt. Nach dem Duftstein nun der Lichtstein...

Das hat uns gerade noch gefehlt: Auf Kickstarter läuft noch fünf Tage eine Crowdfunding-Kampagne, die mit Illumibowl die nächtliche Ausleuchtung der Toilette quasi von unten zum Ziel hat. Momentan kann man noch für spottbillige 10 $ (+ Porto) so einen Beleuchtungsautomaten erstehen. Er hat nicht nur farbige LEDs an Bord. Dank Lichtsensor und Bewegungsmelder ;-) wird der Ort des Geschehens also nur erhellt, wenn es a) dunkel ist und b) etwas bewegt. Das Video ist sehenswert.
 

Die Sache scheint viele Zeitgenossen zum Schmunzeln zu bringen. Vermutlich haben viele technikaffine Leute zugeschlagen, denn das eher bescheidene Ziel von 10.000 $ wurde jetzt schon um das 16-Fache übertroffen. Das Fragezeichen im Titel kann also einem Ausrufezeichen weichen: non olet!
Geholfen hat wohl, dass diese Farbspiele fürs stille Örtchen noch im Dezember ausgeliefert werden sollen und es sich somit für ein ungewöhnliches kleines Weihnachtsgeschenk eignet. Wer auch so denkt, der möge sich beeilen...
 
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel