Temperaturüberwachung an mehreren Standorten mit stromsparenden 1,8V-Temperatursensoren

8. Oktober 2018, 10:30 Uhr
Bild: Microchip
Bild: Microchip
Wesentliche Leistungsmerkmale:
  • Branchenweit erste Änderungsraten-Berichtsfunktion für die Messung von Temperaturschwankungen
  • Reduziert die Zahl der Sensoren durch 2 bis 5 Kanäle in einem einzigen Temperatursensor
  • Unterstützt den Übergang von 3,3V-EMC14xx-Temperatursensoren auf 1,8 V
  • Schützt vor möglichen Systemausfällen durch frühzeitige Benachrichtigung von Temperaturänderungen

Microchip stellt fünf neue 1,8V-Temperatursensoren vor, darunter den branchenweit kleinsten 5-Kanal-Temperatursensor mit Standard-Rastermaß. Die Temperatursensoren der Serie EMC181x melden zudem die Änderungsrate der Systemtemperatur, was eine vorzeitige Warnung darüber liefert, wie die Temperatur eines Systems schwankt. Sie ermöglichen Entwicklern, den Stromverbrauch zu verringern und die Systemspannung in IoT-Anwendungen und PCs zu senken, bei denen die Temperaturmessung von zentraler Bedeutung für den Betrieb ist.
 
Die Überwachung der Temperatur an mehreren Standorten mit einem einzigen integrierten Temperatursensor sorgt für weniger komplexe Leiterplatten und vereinfacht das Design. Die EMC181x-Temperatursensoren bieten eine Vielzahl von Remote-Kanälen mit 1,8V-Betrieb, um unterschiedliche Anforderungen mit 2 bis 5 Kanälen zu erfüllen. Die Serie eignet sich für Anwendungen, bei denen ein Übergang von 3,3V-Systemen auf niedrigere Spannungsschienen erfolgt, u.a. batteriebetriebene IoT-Anwendungen, PCs, FPGAs und Grafikprozessoren (GPUs). Darüber hinaus ist die Serie EMC181x register- und spannungskompatibel zu Microchips bewährten 3,3V-EMC14xx-Temperatursensoren, was den Übergang auf 1,8 V vereinfacht. Mit dem 3-Kanal-Sensor auf einer 8-Pin 2 mm x 2 mm Stellfläche und dem 5-Kanal-Sensor auf einer 10-Pin 2 mm x 2,5 mm Stellfläche lässt sich mit den Sensoren auch die Anzahl der Bauelemente verringern, die für die Remote-Temperaturüberwachung erforderlich sind.
 
Mit der Möglichkeit, die Änderungsrate der Systemtemperatur zu messen, ist die Serie EMC181x branchenweit ein Vorreiter und ermöglicht somit eine zweidimensionale Temperaturmessung. Zusätzlich zur Meldung der normalen Temperatur informiert diese Funktion über die Geschwindigkeit der Temperaturänderung in einem System und stellt Daten bereit, die dazu beitragen können, Anwendungen besser zu regulieren.
 
weiter >> 1/2
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel