Tablet auf Arduino-Basis?

9. März 2016, 11:27 Uhr
Tablet auf Arduino-Basis?
Tablet auf Arduino-Basis?
Interfaces von Arduino mit Sensoren etc. ist eine Sache – eine Benutzerschnittstelle aber eine ganz andere. Zwar hat man auch mit ein paar LEDs, einem alphanumerischen LCD, einem Buzzer und ein paar Tasten ein einfaches „Human Interface“ zusammen, aber für Tablets oder Smartphones braucht es schon einen farbigen Touchscreen mit ordentlichen Pixelzahlen und eine richtige Sound-Ausgabe. Mit dem „smart TFT display shield“ CleO verfügt die Arduino-Plattform über alles, was es dazu braucht.

CleO wurde von FTDI entwickelt und die erste Version verfügt über ein HVGA-TFT-Display mit einer Diagonalen von 3,5“ und 320x480 Pixel mit resistiver Touchscreen-Technik. Zur Programmierung benötigt man weder eine spezielle Grafiksprache noch Kenntnisse in höherer Mathematik. Zum Lieferumfang gehört ein 20-seitiges PDF, das 80 relevante Punkte abhandelt.


CleO kommuniziert via SPI mit Arduino. Mit CleO verfügt man über ein Kamera-Interface, I/O-Erweiterungen und einen PWM-Audio-Ausgang mit integriertem Endverstärker zum Anschluss eines Lautsprechers. Weiter bietet CleO 8 MB eFlash und einen microSD-Kartenslot.

CleO ist nach NerO das zweite Crowdfunding-Projekt von FTDI. Zur Zeit wird auf Indiegogo den Unterstützern ein Rabatt von 25% auf das Shield und das Zubehör angeboten.
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel