Starterkit Blinkenlights

26. Februar 2014, 00:00 Uhr
Starterkit Blinkenlights
Starterkit Blinkenlights

Das Starterkit „Blinkenlights“ ist startklar und wird ab sofort verkauft. Bei Blinkenlights handelt es sich um eine Matrix aus 20 x 10 = 200 RGB-LED-Pixel, die u.a. auch als Farb-Display eingesetzt werden können.

 

Die Farbe jedes Pixels kann 100 Mal pro Sekunde geändert werden. Es sind vielfältigste Anwendungen denkbar, darunter auch etliche „klassische“ Videospiele oder individuelle Anzeigen aller Art. Das Basis-Kit besteht aus einem Master Brick, einem LED Strip Bricklet, vier 50-LED-Pixel-Sets, einer LED-Stromversorgung, vier Wandbefestigungsplatten, einer gelochten Rückplatte, einer Frontplatte sowie allen notwendigen Kabel und Befestigungsmaterialien. Das Basis-Kit kann per USB von jedem PC, Laptop, Server, Tablet oder Embedded-System wie Raspberry Pi gesteuert werden.

 

Durch andere Tinkerforge-Produkte kann das Kit erweitert werden. Für Spiele gibt es ein Giant Game Pad zur Steuerung. Zur musikalischen Untermalung dient das Piezo Speaker Bricklet. Ein zusätzliches 4-stelliges Sieben-Segment-Display dient zur Anzeige des Punktestands. Pong lässt sich mit zwei Dual Button Bricklets spielen. Mit der Ethernet Extension sind durch Smartphone oder Tablet gesteuerte Anwendungen möglich. Ein größeres Display ist durch das Hinzufügen weiterer Pixel möglich.
Als Demos gibt es schon Klone von Tetris und Pong sowie diverse andere Anwendungen. Es können individuelle scrollende Texte in diversen Farben, Regenbogen oder individuelle Bilder mit konfigurierbarer Dauer angezeigt werden. Die Spiele können über eine PC-Tastatur oder per Multi Touch (Giant Game Pad) oder Dual Button Bricklet gesteuert werden.
Der Name des Kits dient im Hackerjargon zur Bezeichnung blinkender Lampen bei Netzwerk-Equipment. Er ist auch durch das Blinkenlights-Projekt bekannt geworden.

 

Video zu Blinkenlights anschauen >>>

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel