SPI/I2C-Isolator mit 6 Kanälen

10. Dezember 2013, 14:36 Uhr
SPI/I2C-Isolator mit 6 Kanälen
SPI/I2C-Isolator mit 6 Kanälen

Gerade in industriellen Umfeldern können Massepotentiale durchaus unterschiedlich sein und die zulässigen Grenzen für eine zuverlässige Datenübertragung oder gar die Sicherheit der Elektronik deutlich überschreiten. Beim neuen LTM2883 von Linear Technology handelt es sich um einen sechskanaligen, digitalen SPI/I2C-Isolator als μModul mit integrierter dreifacher Spannungsversorgung für die sekundäre Seite, der mit 3,3-V- oder 5-V-Systemen kompatibel ist. Mit diesem Isolator verhindert man Masseschleifen, indem man die Kommunikation insofern trennt, als dass die kommunizierenden Einheiten voneinander induktiv isoliert sind. Die Isolation erlaubt einen Spannungsunterschied bis zu 2.500 VRMS.
 
Der mit nur geringen Störsignalen operierende integrierte DC/DC-Konverter versorgt nicht nur die Interfaces der isolierten Seite, sondern stellt einstellbare Spannungen für +5 V, +12,5 V und -12,5 V zur Versorgung angeschlossener Peripherie zur Verfügung. Neben der Spannungsfestigkeit von 2.500 VRMS kann der Isolator auch mit Datenraten bis zu 20 Mb/s aufwarten. Beim LTM2883 sind keine externen Bauteile notwendig, womit sich eine besonders einfache Isolationsmöglichkeit für digitale Kommunikation ergibt.


 

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel