Software für CE-konforme Messung der Standby-Leistung

10. Dezember 2013, 14:35 Uhr
Software für CE-konforme Messung der Standby-Leistung
Software für CE-konforme Messung der Standby-Leistung

Energiesparen und eine Erhöhung der Energieeffizienz gelten als wichtige Faktoren zur Lösung der Energieprobleme der Zukunft. Die Europäische Union hat in diesem Zusammenhang in der Richtlinie 2009/125/EG Anforderungen an die umweltgerechte Gestaltung energieverbrauchsrelevanter Produkte festgelegt. Ziel dieser so genannten Ökodesign-Richtlinie ist es, die Umweltauswirkungen von Produkten während ihres gesamten Lebenszyklus zu verringern. Neben Energieverbrauch und Wirkungsgrad ist bei vielen Geräten auch die maximal zulässige Standby-Leistung vorgegeben. Seit 2010 dürfen beispielsweise Büro- oder Haushaltsgeräte im Standby-Betrieb höchsten 1 W verbrauchen – ab 2013 sinkt dieser Wert auf 0,5 W.

 

Um eine CE-Konformität nachzuweisen, muss der Verbrauch mit einem zuverlässigen, genauen und reproduzierbaren Messverfahren ermittelt werden, das den anerkannten Regeln der Technik entspricht. In der IEC 62301 sind die entsprechenden technischen Anforderungen geregelt. Die Messunsicherheit darf höchstens 2 % bzw. bei Messungen unter 0,5 W höchstens 0,01 W betragen. Da Standby-Schaltungen meist mit einem sehr kleinen Leistungsfaktor und einem hohen Crest-Faktor arbeiten, muss die Genauigkeit des Messgeräts um bis zu zwei Zehnerpotenzen höher sein.

 

Solche Messungen lassen sich sehr gut mit den Präzisionsleistungsmessgeräten LMG95 und LMG500 von ZES ZIMMER realisieren. Speziell für die Prüfung der CE-Konformität wurde von diesem Hersteller die neue Prüfsoftware CE-Test-Standby durchgeführt. Diese Software konfiguriert die Messmittel, gibt den Prüfablauf vor und erstellt ein normkonformes Prüfprotokoll. Die Norm sieht bei schwankender Leistungsaufnahme eine Mittelung der Messwerte vor; bei sehr gleichmäßiger Leistungsaufnahme können die Messwerte direkt als ein schnelles Prüfergebnis genutzt werden. Die Software erfasst die momentane Leistung, die gemittelte Leistung, die Mittelungszeit und die Prüfdauer und überwacht die Frequenz, die Spannung und die Kurvenform (Crest-Faktor und THD) der speisenden Quelle. Zu jedem Messergebnis wird die Messunsicherheit errechnet und ebenfalls ins Prüfprotokoll übernommen. Zusätzlich bietet ZES ZIMMER auch passende Sensorik an: Zur besseren Skalierung und zum Geräteschutz sollten kleine Ströme bis maximal 1 A mit einem externer Shunt der Serie SH100 gemessen werden. Zum Einbinden des Prüflings in den Messaufbau können die Messadapter MAS (für Schukosteckeranschluss) bzw. MAK (für Kaltgeräteanschluss) verwendet werden.

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel