Smart Meter Controller für vorhandene Zähler

10. Dezember 2013, 14:35 Uhr
Smart Meter Controller für vorhandene Zähler
Smart Meter Controller für vorhandene Zähler

Die Adyna Deutschland GmbH, ein Hersteller von Fernwirksystemen, bietet mit dem Adyna Smart Meter Controller die Möglichkeit, vorhandene Verbrauchszähler auf einfache Weise zu modernisieren. Mit dem Smart Meter Controller lassen sich bestehende Verbrauchszähler für Strom, Wasser, Gas sowie Wärmemengenzähler nachrüsten, um sie auch in modernen Energie- und Gebäudemanagement-Konzepten wie Smart Metering, Smart Grid oder Smart Home weiter nutzen zu können.

 

Der Adyna Smart Meter Controller liest Zählerstände und Messwerte der existierenden Zähler aus, standardisiert die ausgelesenen Daten und überträgt sie direkt an die Datenserver der Versorgungsunternehmen. Die Auslesen erfolgt dabei über einen S0- oder Impulsausgang am vorhandenen Zähler. Die meisten der heute existierenden Zähler verfügen bereits (zu Eichzwecken) über eine geeignete Schnittstelle oder lassen sich mit einem Impulsausgang nachrüsten.

 

Die vom Adyna Smart Meter Controller gelieferten standardisierten Messwerte reduzieren den Aufwand bei der Integration in die Energiedatenmanagement- und Abrechnungssysteme erheblich. Der Controller ist durch eine Vielzahl von Schnittstellen (Impuls, S0, CS, Encoder, RS485, RS232) in der Lage, unterschiedlichste Zähler zu integrieren und in Smart Meter zu verwandeln. Energieversorger bleiben zudem von einem bestimmten Zählerhersteller unabhängig und können dank des Smart Meter Controllers auch in Zukunft verschiedenste Zählerprodukte einsetzen.

 

Die Datenübertragung erfolgt beim bidirektionalen Adyna Smart Meter Controller wahlweise über E-Mail oder HTTP-Request. Zur Übertragung der verschlüsselten Daten nutzt der Controller GSM, GPRS, LAN, Zigbee oder Wireless M-Bus-Datenfunk. Der Zugriff auf den Smart Meter Controller ist passwortgeschützt. Die erfassten Daten werden vom Smart Meter Controller im Push- oder Pull-Betrieb übermittelt und maximal 17 Monate lang gespeichert. Die Leistungsaufnahme des Controllers beträgt lediglich etwa fünf Watt.

 

Es können bis zu 15 Tarife geeicht abgebildet werden. Zudem hat der Controller eine Bauartzulassung der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt als Tarifsplitter. Auch dynamische Tarifmodelle – durch eine Echtzeituhr sind unterschiedliche Tarifzonen möglich – und PrePayment sind integrierbar. Damit empfiehlt sich der Controller auch für öffentliche oder gewerbliche Einrichtungen. Der Smart Meter Controller verfügt zudem über 4x2 Schaltausgänge und lässt sich so auch für lastabhängige Zu- und Abschaltungen nutzen.

 

Adyna betreibt auch das Webportal „Energiepilot“, in dem Endkunden ihren Verbrauch jederzeit kontrollieren und analysieren können. Das Webportal greift hierzu auf die Verbrauchsdaten beim Energieversorger zu. Bei Bedarf lassen sich dort verschiedenste Zähler in die Verbrauchsübersicht aufnehmen. Der Energiepilot von Adyna ist zudem auch als App verfügbar.

 

Weitere Informationen: 

www.adyna-tec.de

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel