Selfies aus der Luft

1. Dezember 2016, 15:38 Uhr
Selfies aus der Luft
Selfies aus der Luft
Selfies mit dem Handy zu schießen ist ja bekanntlich ungeheuer populär. Viele Menschen laufen mit einem Selfie-Stick durch die Gegend, um sich besser ins Bild rücken zu können. Der Wahnsinn erklimmt jetzt eine höhere Stufe: Mit dem AirSelfie wird der Stick überflüssig, denn die Mini-Drohne mit eingebauter Kamera kann Selfies und natürlich auch andere Fotos der Umgebung quasi „drahtlos“ aus ein paar Metern Entfernung schießen.

Drohnen gibt es in einer Unzahl von Abmessungen, Formen und Formen, doch das Auffälligste an AirSelfie ist ihr kompakter und robuster Aufbau, der standhält, auch wenn man mit dem Gerät ein Hindernis (Hauswand, Passant,...) rammt. Die fliegende Kamera ist etwa so groß wie ein Smartphone und beides kann zusammen in einem Halter immer und überall mitgenommen werden. Die dazugehörende App für Android und iOS bietet momentan drei Modi. Im Selfie-Modus braucht man bloß den Abstand zu sich selbst einstellen, im Motion-Control-Modus lässt sich die Drohne „normal“ wie jede andere Drohne steuern und im Flying-Modus bleibt AirSelfie so still und so horizontal wie möglich in der Luft kleben, um ein Foto zu machen.

Das Kickstarter-Projekt hat in kürzester Zeit mehr als 350.000 $ eingesammelt, nicht schlecht bei einem Zielbetrag von eigentlich nur 45.000 $. Die Kampagne läuft noch drei Wochen. Interessierte können ein AirSelfie für 179 $ bestellen und erhalten auch direkt ein Holster für Drohne und Handy dazu. Die Lieferung der ersten produzierten Exemplare ist für März 2017 geplant.
 
 
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel