Selbstheilende Elektronik

10. Dezember 2013, 14:36 Uhr
Selbstheilende Elektronik
Selbstheilende Elektronik

Wissenschaftler der University of Illinois haben ein selbstheilendes System entwickelt, das Unterbrechungen im elektrischen Schaltungen innerhalb einiger Mikrosekunden automatisch repariert. Auf diese Weise müssen komplexe und damit teure Schaltungen nicht erneuert werden, wenn eine kleine Unterbrechung entsteht. Das neue Verfahren spielt seine Stärken besonders bei Geräten an schlecht zugänglichen Stellen aus, wo ein Wartung schlecht möglich oder teuer ist.
 
Elektronische Schaltungen können durch Aufbringen von Mikrokapseln mit einem Durchmesser von 10 µm auf die Verbindungsleitungen selbstheilend gemacht werden. Die Mikrokapseln sind mit flüssigem Metall gefüllt. Bei einer Unterbrechung der elektrischen Verbindung brechen auch die Mikrokapseln auf und die Unterbrechung wird durch das flüssige Metall wieder geschlossen, wodurch die Leitfähigkeit wieder hergestellt wird. Die Forscher geben an das in 90 % der Fälle eine Leitfähigkeit von 99 % des ursprünglichen Wertes wiederhergestellt werden konnte.
 
Das neue selbst heilende System wurde im Dezember 2011 in der Zeitschrift „Advanced Materials“ veröffentlicht.
 
Grafik: Scott White

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel