Rot-gelb-grün: Polizei-Autos schalten Ampeln um

23. Oktober 2017, 16:57 Uhr
Bild: Scott Davidson, CCL 2,0, verändert.
Bild: Scott Davidson, CCL 2,0, verändert.
Da könnte man glatt neidisch werden, vor allem, wenn man in der Rushhour im innerstädtischen Stau steht und nichts mehr geht. Da dies aber in Städten gefährlich wird, wenn auch Polizei und Rettungsdienste nicht mehr durchkommen, hat die Stadtverwaltung von Philadelphia das Problem radikal gelöst, da die neuen Polizeiautos die Ampeln direkt umschalten können.

Wie die Polizeibehörde bekannt gab, wurden 150 unterschiedliche Dienstfahrzeuge geordert von der Limousine über SUVs bis hin zu den klassischen Streifenwagen. Das alleine wäre noch nichts Besonderes, aber die Zusatzausstattung hat es in sich. Wenn das Blaulicht aktiv ist, das ja in den USA ein rotblaues Wechsellicht ist, kann der diensthabende Polizist per Tastendruck die nächste Ampel umschalten. In Notfällen hat die Polizei also immer grüne Welle. Hierzu muss natürlich auch die städtische Infrastruktur bezüglich der Ampeln umgebaut sein. Die Dienstautos mit eingebauter Vorfahrt und grüner Welle bringen sicherlich ein Plus bezüglich öffentlicher Sicherheit und machen insofern Sinn.

Fast unter geht bei dieser Meldung, dass die neuen Dienstwagen mit schusssicheren Türen und Scheiben ausgestattet sind, was – zumindest in den USA – ebenfalls Sinn macht. Schon im Dezember sollen die ersten 100 neuen Polizeiautos zur Verfügung stehen. Die restlichen 50 Exemplare werden dann im März nächsten Jahres erwartet.
 
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel