Auf der Softwareseite ist das LSN50 ein Open-Source-Produkt, das auf dem kostenlosen MCU-Paket STM32Cube und anderen auf der ST-Website verfügbaren Bibliotheken basiert. Der Knoten kann mit AT-Befehlen konfiguriert werden, so dass es nicht notwendig ist, erst das Programmieren in C bzw. C++ zu erlernen, bevor man das Gerät praktisch einsetzen kann.

IoT-Kit umfasst Gateway, Knoten, Sensoren und Aktoren

Wie bereits erwähnt, können LoRa-Verbindungen Peer-to-Peer (P2P) sein oder über ein Gateway zu einem Server irgendwo in der Cloud gehen. Das IoT-Kit von Dragino ist eine gute Ausgangsbasis für Leute, die mit der Cloud oder einem privaten LoRa-Netzwerk experimentieren möchten. Das Kit enthält das LoRa-Gateway LG01-P sowie zwei LoRa-Arduino-Shields, um damit LoRa-Knoten mit einer Reihe von Sensoren und Aktoren zu erstellen:
  • Flammensensor
  • Relais
  • Licht-Sensor
  • Summer
  • Ultraschallwandler
  • Temperatur- und Feuchtigkeitssensor DHT11
 
Dragino LoRa IoT Kit
Dragino IoT-Kit

Das Gateway kann mit einer Cloud kommunizieren (zum Beispiel ThingSpeak) oder es kann als eine Art Zugangspunkt für LoRa-Knoten dienen, so dass sie in einem Mesh-Netzwerk miteinander kommunizieren können. Wie beim LNS50 gibt es das IoT-Kit in mehreren Versionen für unterschiedliche Frequenzen (433/868/915 MHz). Stellen Sie sicher, dass Sie das Gerät bestellen, das für Ihr Land geeignet und zulässig ist.

Ein verkleideter Arduino Yùn

Das Gateway LG01-P basiert auf dem Prozessor AR9331 von Atheros mit 64 MB RAM und 16 MB Flash-Speicher und läuft unter Linux (OpenWRT). Ethernet, WLAN und USB bieten Verbindungen zu Standardnetzwerken. Wenn das nicht genug ist, kann das Gateway um ein 3G/4G-LTE-Modul von Quectel erweitert werden. Fügen Sie eine SIM-Karte hinzu und schon geht es los...
Intern kommuniziert der AR9331 mit einem ATmega328-Mikrocontroller. Letztere MCU steuert dann tatsächlich das Funk-Modem (das gleiche wie beim LNS50: ein SX1276/78 von Semtech). Tatsächlich ist das LG01-P einem Arduino Yùn mit einem Drugino-LoRa-Shield recht ähnlich und daher kann es auch als Yùn von der Arduino-IDE programmiert werden.
 
weiter >> 2/3
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel