Review & Gewinnspiel: pi-top verwandelt Raspberry Pi in eine Lernmaschine

13. Juni 2018, 07:56 Uhr

Lernen durch Selbstbau

Obwohl das kleine Format des Raspberry Pi für viele Zwecke ein Vorteil ist, wird die Sache bei Verwendung als Entwicklungsplattform oder Lernsystem in einem mehr oder weniger festen Aufbau etwas unordentlich, da eine Tastatur, eine Maus, ein Display und ein Netzteil hinzugefügt werden müssen, um damit praktisch arbeiten zu können.

Auf zum pi-top

Ein pi-top löst dieses Problem, indem es zum fragilen Setup eines RPi mit Peripherie eine Alternative vorschlägt, die einen RPi in einen tragbaren Computer verwandelt oder wie pi-top meint, dass sich ein RPi so in ein Learning-by-Making-Gerät transformiert. Das Ganze ist ein ziemlich gut durchdachtes Kit, da es weniger als zehn Minuten dauert, um dieses Kunststück der Verwandlung zu erreichen.

 
pi-top
Ein pi-top präsentiert seine Tastatur.

Das in diesem Beitrag beschriebene pi-top-Kit liegt schon in Revision 2 vor. Es verfügt über ein 14"-TFT-Display mit hochauflösenden 1920 × 1080 Pixel, eine Tastatur mit Mauspad und einen Akku. Auch wenn die Verpackung vielleicht etwas anderes behauptet, wird das Laptop-Kit pi-top auf jeden Fall mit der neuesten Version des Raspberry Pi (RPi 3 Modell B+) ausgeliefert und ist damit zu früheren Versionen kompatibel.

Wir machen Zukunft

Jetzt ist es an der Zeit zu klären, warum pi-top tatsächlich etwas mehr als nur ein Kit darstellt, das einen Raspberry Pi in einen Laptop-Computer verwandelt. Wenn Sie nach einem billigen Laptop suchen, dann schauen Sie besser wo anders. Laut Homepage von pi-top ist das Kit "ein Ökosystem, dass das Experimentieren, Programmieren und Bauen von Elektronik einfach und erschwinglich spaßig und dazu auch noch unterhaltsam ist". Die Idee dahinter ist, dass Lernen durch Selbstbau Schüler und Studenten viele Möglichkeiten zum sozialen Lernen eröffnet, um durch Kooperation ein gemeinsames Ziel zu erreichen.

Mehr als ein simples Werkzeug

Ein pi-top ist mehr als nur ein Anlass, sich mit Wissenschaft, Technologie, Informatik, Kunst und Mathematik zu beschäftigen. Durch Hardware in Form der pi-top-Kits und Lernsoftware wie pi-topCODER, CEEDuniverse und pi-topCLASSROOM ergeben sich Lerninhalte für das gesamte Curriculum. Es geht dabei nicht primär darum das Programmieren zu vermitteln, sondern sich generell und breit mit Technik der Zukunft zu beschäftigen.

 
pi-topCODER doing Music Maker
Ein Projekt in pi-topCODER.

pi-topCODER

pi-topCODER ist eine integrierte Entwicklungsumgebung, mit der man einfache elektronische Schaltungen erstellen und Code schreiben lernt, um Dinge zum Leben zu erwecken. Es bietet drei Fenster: Theorie und Erklärungen auf der linken Seite, einen Python-Code-Editor in der Mitte und die Compiler-Ausgabe auf der rechten Seite. Code-Beispiele können per Klick in den Editor-Bereich kopiert werden, um sie sofort oder nach eigenen Änderungen auszuführen. Übungen werden aus einer Online-Bibliothek entnommen – es gibt eine Menge auszuprobieren.

CEEDuniverse

CEEDuniverse wird vermutlich besonders jüngeren Studenten und Schülern gefallen, da es im typischen Weltraum-Videospiel-Look daherkommt. Es vermittelt Anfängern die Grundprinzipien des Programmierens, indem es zunächst um einfache Spiele geht und dann um die Erstellung eigener Spiele. Ich habe ein paar der vorgeschlagenen Minispiele ausprobiert und obwohl es unterhaltsam war, habe ich mich gefragt, was ich von ihnen lernen sollte – aber ich bin ja auch etwas älter...

 
pi-top CEEDuniverse arcade
CEEDuniverse nutzt Arcade-Spiele zum Erlernen der Programmierung.

pi-topCLASSROOM

Mit pi-topCLASSROOM wird auch ein Werkzeug für Informatiklehrer angeboten. Mit diesem Tool können Pädagogen nicht nur den Unterricht für ihre Schüler durchführen, sondern auch automatisch den Fortschritt ihrer Schüler verfolgen. Unterrichtspläne können von Grund auf neu oder auf pi-top-Vorlagen basierend erstellt werden. Auch nicht schlecht: Man kann sie mit anderen Lehrern aus der ganzen Welt teilen.

Hier gehts weiter im Text und zur pi-top-Verlosung!
weiter >> 1/3
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel